Diese Innovationen verspricht der Mobilfunkmarkt in Deutschland 2013

Mobilfunknutzer dürften 2013 mehrmals Grund zur Freude haben: Die maximalen Gebühren für Telefongespräche im Ausland sinken und die Abdeckung mit mobilem Breitbandinternet soll deutlich verbessert werden. Im Rahmen einer EU-Verordnung wurden die Roaming-Gebühren bereits mehrfach gesenkt und zum 1. Juli 2013 wird die nächste Stufe in Kraft treten.

Hinzu kommt die bessere Versorgung mit dem Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G), LTE. Die Netzabdeckung auf dem Land ist so gut wie abgeschlossen. Jetzt sind die Ballungsgebiete an der Reihe, was dem Mobilfunkmarkt in Deutschland eine ganze Reihe an neuen Möglichkeiten und Tarifen bescheren dürfte.

Sinkende Roaming-Gebühren – Günstige Tarife für den Mobilfunk im Ausland

Wer viel aus dem Ausland telefoniert und auch 2013 eine Reise plant, wird sich nach dem 1. Juli auf günstigere Gebühren freuen dürfen. Das ist auch für den Mobilfunkmarkt in Deutschland von Belang, denn die Kosten für Telefonate ins Ausland sinken ebenso.

Die sogenannten Roaming-Gebühren werden Jahr für Jahr gesenkt – und zwar gemäß EU-Verordnung. Das heißt, dass sich europaweit alle Telekommunikationsdienstleister an die Gebührendeckelung zu halten haben.

Aktuell liegt die Preisobergrenze für abgehende Anrufe bei 0,29 Euro pro Minute und für ankommende Anrufe bei 0,08 Euro. Ab dem 1. Juli 2013 wird der Preis für abgehende Anrufe auf 0,24 Euro, der für ankommende Anrufe auf 0,07 Euro gesenkt werden. Auch der maximale Preis für eine SMS wird sinken, nämlich von derzeit 0,09 Euro auf 0,08 Euro.

Noch einmal in der Übersicht die alten und neuen Mobilfunktarife für das Ausland (gültig ab 01. Juli 2013)

2012 2013
abgehende Anrufe 0,29 € 0,24 €
ankommende Anrufe  0,08 € 0,07 €
SMS 0,09 € 0,08 €

Dennoch bleibt der Preis auch eine Frage des jeweiligen Anbieters, und da hat der Mobilfunkmarkt in Deutschland einiges zu bieten. Zahllose Mobilfunkanbieter unterbieten sich gegenseitig. Hier finden z.B. günstige Handytarife von 1&1.

Immerhin haben sich bei einer Umfrage von TNS Infratest 13% der Befragten positiv zur Nutzung des Handys im Ausland geäußert, wenn die Roaming-Gebühren sinken:

LTE kommt in die Städte

Auch im Jahr 2013 soll das LTE-Netz weiter ausgebaut werden und so der Mobilfunkmarkt in Deutschland für Nutzer von mobilem Breitbandinternet somit attraktiver werden. Nachdem gemäß der politischen Vorgaben zunächst die ländliche Breitbandversorgung ins Visier genommen wurde, sollen nun auch bevölkerungsreichere Gegenden mit dem Mobilfunkstandard der neuesten Generation versorgt werden.

Geplant ist, dass bis Ende 2016 rund 34 Millionen LTE-Anschlüsse in Deutschland existieren. Zum Vergleich: Ende 2011 lag die Anzahl der Anschlüsse noch bei rund 100.000.

Mobiles Breitbandinternet soll demnach nun in Deutschland weitestgehend flächendeckend für Nutzer von Handy, Smartphone, Netbook und Notebook verfügbar sein. Durch die steigende Anzahl der Benutzer ist jedoch damit zu rechnen, dass vor allem in Ballungsgebieten und deren Nähe mit Einschränkungen im Hinblick auf die maximale Geschwindigkeit zu rechnen ist. Der Mobilfunkmarkt in Deutschland wird jedoch auch darauf reagieren, denn der offizielle LTE-Nachfolger, LTE Advanced, steht bereits in den Startlöchern.

Beachten Sie: bisher sind nur wenige Smartphones LTE-fähig. Folgende Modelle werden bisher angeboten (Stand: Dezember 2012):

  • HTC One XL
  • HTC Velocity 4G
  • LG Optimus LTE
  • LG P936 OPTIMUS True HD LTE
  • Motorola RAZR HD black LTE
  • Nokia Lumia 920
  • Samsung Galaxy S2 LTE
  • Samsungs Galaxy S3 LTE
  • ZTE Grand X LTE T82

Mobiltechnisch wird 2013 spannend

Sie können sich also 2013 auf günstigere Tarife und schnelleres mobiles Internet freuen. Zusätzlich werden natürlich wieder zahlreiche bahnbrechende Smartphone-Modelle den Markt erobern, z.B. das neue Flaggschiff von HTC, das M7. Es bleibt also spannend im Jahr 2013!

Weiterführende Informationen:

 

Ein Gedanke zu „Diese Innovationen verspricht der Mobilfunkmarkt in Deutschland 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.