Wie Sie bei einem Handy-Diebstahl vorgehen sollten

Das Handy ist für viele Menschen in heutiger Zeit weit mehr als ein bloßes Mobiltelefon. In einem Smartphone sind Adressen, Kurznachrichten, Fotos, Filme und Musik gespeichert. Zugleich agiert es als Terminplaner und hilft dabei, kein wichtiges Ereignis zu verpassen.Umso dramatischer ist ein Handy-Diebstahl, denn nun droht nicht nur ein Fremder damit, auf Ihre Kosten zu kommunizieren, sondern auch Missbrauch mit Ihren Daten zu betreiben. Deshalb sollten Sie nach dem Diebstahl sofort einige Schritte in Angriff nehmen.

Das Handy sperren und den Diebstahl anzeigen

Als erstes ist es wichtig, dass Sie Ihr Mobiltelefon sofort nach dem Handy-Diebstahl sperren lassen. Smartphones können Sie häufig manuell über das Internet sperren. Bei älteren Geräten kann der Netzbetreiber zumindest die SIM-Karte deaktivieren und auf diese Weise verhindern, dass der Dieb auf Ihre Kosten telefoniert.

Nach der Sperrung sollten Sie eine Anzeige bei der Polizei machen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie ein Smartphone besitzen sollten, das versichert ist, denn viele Versicherungen machen die Anzeige zur Pflicht. In vielen Bundesländern können Sie inzwischen auch online Anzeige erstatten. Zuerst sollten Sie aber versuchen, einfach Ihr Handy anzurufen. Ein Dieb geht natürlich nicht ans Telefon, aber wenn Sie nicht Opfer eines Handy-Diebstahls geworden sind, sondern Ihr Gerät einfach verloren haben, könnten Sie Glück haben.

Lassen Sie Ihr Handy orten

Nachdem Sie Ihr Handy gesperrt haben, ist es an der Zeit, es orten zu lassen. Bei einem Smartphone geht dies oft automatisch, wenn Sie zuvor die entsprechende Funktion aktiviert hatten. Ansonsten gibt es im Internet einige Seiten, die Ihnen diesbezüglich helfen können. Zu nennen wäre beispielsweise www.handyorten.org. Nach erfolgreicher Ortung sollten Sie die Behörden alarmieren und diese den Rest der Arbeit erledigen lassen.

Für die Ortung ist es ausgesprochen wichtig, dass die Sperrung so schnell wie möglich erfolgt. Denn nach einem Handy-Diebstahl weiß natürlich auch der Täter, dass Sie das Gerät orten können, sollte die entsprechende Option im Betriebssystem aktiviert sein. Er wird deshalb versuchen, diese zu deaktivieren. Diese Möglichkeit muss ihm durch die Sperrung des Handys genommen werden.

Aber selbst, wenn er dies doch geschafft haben sollte, gibt es Hoffnung: Häufig kann der Handy-Hersteller (nicht der Netzbetreiber) dennoch das Gerät finden. Der Netzbetreiber hat möglicherweise eine Chance, die SIM-Karte zu finden, sollte diese noch aktiv sein. Doch auch hier gilt: Nach einem Handy-Diebstahl weiß dies auch der Täter. Oft wird die SIM-Karte deshalb einfach entfernt und weggeworfen.

Übrigens sollten Sie schon vor einem Diebstahl vorsorgen und Ihre Daten sichern, entweder indem Sie regelmäßig die wichtigsten Informationen von Ihrem Smartphone auf den Computer überspielen oder indem Sie Daten automatisch in einer Cloud speichern lassen. Das erspart Ihnen nach einem Handy-Diebstahl viel Ärger und Arbeit. Einige Tipps zur dauerhaften Speicherung Ihrer Daten finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.